Was ist ein Fundstuhl?


Ein Fundstuhl wird... gefunden. Angefangen hat das Ganze mit dem Wunsch, alte Stühle und Sessel vor der Abfallmulde zu retten. Soviele Sitzmöbel sind mit solidem Handwerkskönnen angefertigt worden und haben Generationen von Menschen gedient. Sie sind oft noch in einem sehr guten Grundzustand und es ist einfach schade, sie zu entsorgen. So habe ich angefangen, auf Flohmärkten und in Brockenhäusern zu wühlen und Stühle zu sammeln. Im Kurszentrum Ballenberg habe ich mir das Grundwissen der Polsterei angeeignet und arbeite in meiner kleinen Polsterwerkstatt daran, das Leben der gefundenen Sitzmöbel wieder um einige Jahrzehnte zu verlängern.

In der Zwischenzeit wissen einige Menschen von meiner Idee und schenken mir ihre alten Stühle, Sessel und Sofas. Sie können sie nicht mehr gebrauchen und möchten sie doch nicht einfach entsorgen. Soviele Geschichten hängen an den Objekten.  Zu meiner eigenen Freude lege ich in jedes Objekt eine Karte mit der mir bekannten "Lebensgeschichte". Mir gefällt der Gedanke, dass in vielen Jahren ein anderer Mensch den Stuhl neu polstert und die Geschichte darin weiterschreibt. Ich liebe bunte Stoffe und ausgefallene Motive...somit entstehen wirkliche Hingucker, gemütliche Unikate, schrille Eyecatcher.

 

Eine Sache noch: Ein gut gepolsterter Stuhl, der viele Jahrzehnte leben wird, ist eine Handwerkskunst: Es braucht etliche Arbeitsstunden, um das vielschichtige Innenleben aufzubauen. Die dabei verwendeten Materialien sind hochwertig. Und dann kommt ja noch der  Bezugsstoff: scheuerfest, lichtecht, schwer entflammbar... All diese Aspekte machen den Preis aus. Wer die Möbelpreise aus einem Günstigdiscounter oder aus dem Ausland erwartet, wird auf meiner Homepage nicht fündig.

Meine Arbeit und ich stehen für Schweizer Handwerkskunst, für die Polsterei.

 

Wer sein geliebtes Sitzmöbel weiterreichen will, kann mich gerne kontaktieren!

Fundstuhl Sandra Bauer
sandra.bauer@fundstuhl.ch